Donnerstag, 16. Oktober 2014

Tanz im Treppenhaus

Vor kurzem erhielt ich eine Einladung zu einem 2-tägigen Blogger Videoworkshop. Ehrlich gesagt hatte ich mich mit dem Medium Film bisher überhaupt noch nie beschäftigt. Aber die Einladung kam von AmbienteDirect und fand im DesignHaus in München statt, d e m Paradies für alle Design Liebhaber. Also keine Frage, ich musste dahin!


Der erste Tag startete mit einer Führung durch die heiligen Räume. 150 Designmarken auf fast 5000 qm, da fühlt man sich fast etwas überfordert. Den Überblick behält man aber leicht mit dem digitalen Shopping Guide, einem iPad, das nicht nur wir, sondern auch jeder Kunde, der das DesignHaus betritt, ausgehändigt bekommt. Automatisch erscheinen am Display alle Produktinformation zu dem Möbel vor dem wir gerade stehen. Ausgestellte Lampen lassen sich damit beliebig ein- oder ausschalten. Gefällt mir etwas, landet es gleich mit einem Klick in meinem Warenkorb....


Wer sich für ein exklusives Designer Möbel entscheidet, tut dies in den meisten Fällen nicht von heute auf morgen. Gutes Design hat nun mal seinen Preis. Daher schleicht man auch erst eine Weile um sein Objekt der Begierde herum, bevor man schließlich zuschlägt. Ist aber die Entscheidung endlich gefallen, kann es natürlich nicht schnell genug gehen, bis das edle Stück endlich im Wohnzimmer steht. Aber die meisten Designermöbel werden leider erst nach Auftragseingang gefertigt, was für uns heißt, dass es Wochen oder sogar Monate dauern kann, bis die Lieferung bei uns ankommt....


....und genau das passiert euch nicht, wenn ihr bei AmbienteDirect bestellt. In einem riesigem Lager werden alle Produkte auf Vorrat gelagert und können s o f o r t ausgeliefert werden. Für uns Münchner gibt es sogar den "Design-Blitz": Bestellt man vor 16 Uhr wird noch am gleichen Tag angeliefert....


Sven Stubenrauch, der Geschäftsführer von AmbienteDirect, setzt schon seit 1998 auf den Online Handel und erzählte uns, dass es in der Welt des exklusiven Designs noch immer nicht selbstverständlich ist, online zu kaufen. Viele Kunden haben noch immer große Vorbehalte und bestellen am Ende doch lieber telefonisch oder vor Ort. Auch bei vielen renommierten Herstellern musste lange Überzeugungsarbeit geleistet werden, bis man bereit war die hauseigenen Produkte auch online über AmbienteDirect zu verkaufen. Für mich, die so ziemlich alles online kauft, einfach unvorstellbar....

 

Der nächste Höhepunkt war unser Besuch im Atelier von Stefan Diez, dem geraden angesagtesten Designer Deutschlands, der nicht nur für Thonet, e15, sondern auch für die Trend Marke HAY zahlreiche Produkte entworfen hat. Sein Atelier liegt in einem idyllischen Hinterhof im Glockenbachviertel. Fotos gibt es hiervon leider nicht zu sehen, da in jeder Ecke des Ateliers Designneuheiten lauerten, die noch nicht mal seine Kunden gesehen hatten....aber dafür wir. Wir bekamen Einblick in seine aktuellen Projekte und erfuhren viel über die langwierigen Entwicklungsprozesse bei seiner Arbeit.


Am nächsten Tag ging es dann für uns ans Werk. Die Filmprofis Alexandra Wonko und Katharina Altemeier von DID YOU KNOW erwarteten uns schon. Nach einer kurzen Einführung in die Welt des Produktvideos wurde es ernst und wir erfuhren, warum wir eigentlich hier waren: Jeder von uns sollte ein Video zu einem Möbelstück drehen....


Als Hauptdarsteller konnten wir uns aussuchen was wir wollten, aber es gab zum Glück auch eine Liste mit Wunschobjekten, sonst hätte ich mich wahrscheinlich bis heute noch nicht entschieden, welches Möbel ich für mein Video nehmen soll. Ich wählte spontan die Wire Cubes von Verner Panton. Die Drahtwürfel wirken zumindest schon mal dynamisch.


Als nächstes ging es auf zur Location Suche. Wenn einem gesagt wird, ihr könnt hier von den 4800 qm alles nutzen was ihr wollt, macht einem dies die Entscheidung nicht unbedingt einfacher...alle zogen sich schließlich in eine Ecke des DesignHauses zurück und was machte ich ? Ich ging ins Treppenhaus! Ich stellte mir die Chrom Würfel irgendwie im Industrie Ambiente vor und naja, da war das Treppenhaus das Passendste was ich fand...


Nach wenigen Stunden war alles im Kasten, hoffte ich zumindest. Während man sich beim Fotografieren zuhause die besten Bilder zum Veröffentlichen aussuchen kann, war das hier völlig anders. Alles musste auf Anhieb klappen. Jedes Bild ein Treffer...dabei dachte ich eigentlich Stop-Motion ist vielleicht für den Anfang das einfachste....Aber nun genug erzählt, lehnt euch zurück und schaut euch mein Erstlingswerk an.

                                                   look! pimp your room proudly presents

                                                                  Panton Wire Cubes

video


...und wie hat es euch gefallen ?

Noch mehr Produktvideos von diesem Tag findet ihr auf den Blogs meiner Bloggerkollegen: Tanja von Frau Hölle, Antonia von Craftifair, Maik von langweiledich.net, Sebastian von Der Typ von Nebenan, Karina von Oh What A Room, Kai von Stilsucht, Mikhail von NewCarz und Julia von klonblog.




Der Blogbeitrag entstand in  Kooperation mit AmbienteDirect.com
Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash